Loading...
Skip to Content

Motivation für Sport


 

trotz Lockdown und Homeoffice oder gerade deswegen

Blog 01

 
Viele von Euch kennen sicher das Problem: Man würde so gerne Sport treiben, sich gesund ernähren und sich prinzipiell mehr bewegen. Aber nun ist Lockdown, es ist kalt draußen, es wird zeitig dunkel und überhaupt ist man derzeit einfach nur genervt.
Genervt vom Homeoffice, von der Doppelbelastung mit Arbeit und Kinderbetreuung zu Hause. Mein heutiger Motivations- oder Antriebstext ist vor allem für die gedacht, die genau in dieser Situation sind. Ich möchte Euch trotzdem gerne zum Sport bewegen. Denn wisst Ihr was? Danach ist alles besser!
Das wichtigste ist, das man seine eingefahrenen Gewohnheiten durchbricht und eine neueGewohnheit herstellt. Der Mensch braucht eine Weile, um einen neuen Ablauf in seinen Alltag fest zu integrieren.

 

Meine Empfehlung

Ich würde Euch empfehlen, 30 Tage einzuplanen, um die neue Gewohnheit „fest zu machen“.Fangt mit etwas an, was gut zu Euch passt und realistisch ist. Wenn Du zum Beispiel jeden Tag 10.000 aktive Schritte gehen willst, musst Du Dir 5 km Wandern, Spazieren oder Laufen täglich einplanen. Hier 4 Beispiele, für den Start:
Plant ein, jeden Abend eine Runde von 5 km spazieren zu gehen. Vielleicht kann man es so organisieren, dass nach dem Abendessen der Partner die Kids betreut. Für 5 km benötigt man ca. eine Stunde. Eine Stunde nur für DICH! Zum Durchatmen, Krafttanken, Gedanken sortieren. Vielleicht kann man sich diese Zeit auch mit dem Partner im Wechsel gönnen. Ich finde die Zeit für sich ausgesprochen wichtig für die gute Stimmung.
Die Kinder sind schon etwas größer und können auch mal 1 Stunde alleine zu Hausebleiben? Super. Dann plane Dir die 5 km so ein, dass es für Dich günstig ist. Ich persönlich mag auch die Mittagsrunde sehr. Das gibt Kraft und Energie für den Tag. Selbstverständlich kann man die Kinder auch mitnehmen auf die Tour.
Hast Du einen Garten oder ein kleines Grundstück? Dann kannst Du im Garten einkleines Outdoor Training durchziehen. Kinder mögen das Training auch sehr. Baue Dir 4 Stationen auf.
(1. Station Kniebeuge, 2. Station Liegestütze, 3. StationHockstrecksprünge, 4. Station Hampelmann oder auch Jumping Jack) An jeder Stationwerden 15 Wiederholungen durchgeführt und das Ganze trainiert man 4-8 mal durch) Du kannst die Stationen natürlich noch ausbauen, umbauen usw. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Du möchtest gerne ein Lauftraining starten und bist einfach noch zu träge, zulangsam und nach 100 Metern völlig kaputt? Bleibe dran.
2 Trainings in der Wochesind für den Anfang super. Es ist auch kein Problem, wenn Du aller 100 Meter erstmalgehen musst. Starte einfach immer wieder. Plane Dir feste Tage zum Laufen ein.
Gönne Dir genug Regeneration, um nicht mit Muskelkater in das nächste Training zu starten. Zum Beispiel Dienstag und Freitag.
So hast Du immer ein paar Tage Erholung dazwischen.
Ich empfehle Euch, das Training zu dokumentieren. Ladet Euch eine App runter wie z.B. „Strava“ und zeichnet Euer Training auf. Das wirkt motivierend und Ihr könnt Eure Trainingserfolge sehen. Für den Anfang ist auch ein selbstgeplanter Trainingsplan sehr gut. Schreibt auf, was Ihr Euch vornehmen möchtet jede Woche (z.B. Montag-Freitag 5 km wandern, Samstag Gartentraining, Sonntag Winterwandern). Selbstverständlich könnt Ihr jedes Training auch immer mit Kindern einplanen, wenn Ihr keine Betreuung habt.
Gut für Euch selbst ist allerdings immer eine Auszeit, Me-Time!
Aber dies ist natürlich nicht immer möglich. Alternativ könntet Ihr mein Stubentraining ausprobieren, wenn die Kinder im Bett sind oder morgens bevor die Kinder aufstehen. Lüftet dafür vorher richtig durch, so dass Ihr frische Luft zum Trainieren habt. Wenn es nicht zu kalt ist, trainiert ruhig mit offenem Fenster und zieht Euch für die Dehnung etwas Warmes an. Ihr werdet merken, wenn Ihr 1 Monat ein Training fest in Eurem Alltag integriert habt, auch wenn es mit viel Mühe verbunden war und Überwindung gekostet hat, wird es nach 30 Tagen von ganz selbst funktionieren. Es gehört ab jetzt einfach dazu, täglich 5 km zu spazieren oder 2x in der Woche zu Laufen oder 2x in der Woche ein Stubentraining durchzuführen.
 

Mein eigener Plan

10.000 Schritte aktive pro Tag an 6 Tagen die Woche, 2 Stubentrainings und 2 Outdoortraining in der Woche. Die Kinder sind sehr oft bei den Trainings und bei den Wanderungen dabei. Ich gönne mir aber täglich mindestens 30 Minuten Zeit für mich. Wichtig für Dich: Fang an! Jetzt! Demnächst erscheint für Euch ein kostenfreier Trainingsplan, der angepasst an die derzeitigen Begebenheiten ist. Mit diesem Plan könnt Ihr Euer Training weiterführen und aufbauen.Bald finden wieder unsere Kurse statt. Vielleicht findet Ihr in unserem Kursplan den passenden Kurs für Euch und könnt mit Gleichgesinnten loslegen.

Viele Erfolg! Eure Katja
Liefer- und Rechnungs- adresse
Ihre Adresse / Bezahlung / Abschlieen